Sie sind hier: Startseite

Protestantische Solidarität Schweiz

Fortsetzung folgt: Protestantische Solidarität Schweiz neu definiert. Neue Konferenz des Kirchenbundes fördert Räume der Solidarität

Der Schweizerische Evangelische Kirchenbund SEK setzt das Werk des ehemaligen Vereins Protestantische Solidarität Schweiz PSS unter neuer Leitung fort.

Die PSS wird neu zu einer Konferenz des Kirchenbundes. Damit bricht für die Reformationskollekte eine neue Ära an. Die Gründungsversammlung am 21. Januar in der Zürcher Kirche Hard an der Bullingerstrasse stellte dafür wichtige Weichen.

Seit über 100 Jahren hilft die PSS Kirchen in der Diaspora. Ende 2018 löste sich der Verein PSS auf und wird jetzt zwecks Bündelung und Effizienz eine Konferenz des SEK. Die Vertreterinnen und Vertreter der Hilfsvereine und Landeskirchen wählten an der Gründungsversammlung mit dem Titel «Räume der Solidarität» auch einen neuen Ausschuss. Stephanie Gysel (ZH), Erika Dubler (SZ), Alfred Müller (BE), David Last (GR), Andreas Hess (SH) und Peter Andreas Schneider (FR) übernehmen je einen Sitz in der Exekutive für vier Jahre. Den Vorsitz des Ausschusses hat künftig das ehemalige SEK-Ratsmitglied Daniel de Roche (BE) inne.

» Fotos der ersten Konferenz 21.01.2019 in Zürich